Theoretisch werden Großprojekte heute oft generalstabsmäßig geplant. In der Praxis scheitern jedoch noch immer viele. Warum das so ist und wie es besser geht, war Thema der Konferenz „CAPEX 2019“ von T.A. Cook Anfang November in Berlin.

Steffen Weber, Deputy Turnaround Manager, bei der TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland geht mit Spannung, aber auch einem üppigen Erfahrungsschatz in das Jahr 2020. Im nächsten Jahr steht bei der achtgrößten Raffinerie Europas mit einer Fläche von rund 1.200 Hektar das Projekt „TA2020“ auf dem Plan. Das Kürzel steht für einen routinemäßigen Großstillstand. Und die Vokabel „groß“ ist in diesem Zusammenhang wirklich keine Übertreibung: Die Produktion von Benzin, Diesel oder Methanol wird dann auf null gefahren; alle Anlagen werden gereinigt, gewartet und, wo Bedarf besteht, repariert. Seit mehr als einer Dekade bereits steuert Weber die Turnarounds bei TOTAL in Mitteldeutschland. Und doch ist er vor jedem geplanten Herunterfahren der Anlagen nervös und gespannt wie beim ersten Mal. „Turnarounds sind CAPEX-Projekte mit immensem Investitionsvolumen. Daher werden sie bei uns auch so gemanagt“, sagte Weber Anfang November bei seinem Vortrag auf der Konferenz „CAPEX 2019 – Großprojekte erfolgreich managen“, zu der T.A. Cook CAPEX-Experten aus dem gesamten deutschsprachigen Raum nach Berlin geladen hatte.

Ganzen Artikel lesen...

Viel investiert, wenig erreicht?

So ergeht es vielen Unternehmen, die sich bei Investitionen (zu) einseitig auf gängige Prozesse und Projektmanagement konzentrieren. Ihre Ergebnisse bleiben meist weit unter den Erwartungen, kommen häufig zu spät und übersteigen teils dramatisch die Budgets. T.A.Cook-Partner Dirk Frame ist seit über 30 Jahren im Geschäft und kennt sowohl die häufigsten Trugschlüsse als auch die wichtigsten Regeln bei Investitionen in der Prozessindustrie. Sein Versprechen: Wer nicht auf klassische Fehlannahmen hereinfällt und die folgenden neun Prinzipien beachtet, wird die Erfolgsquote spürbar steigern.

Mehr lesen...

Wie Lean Constructionauf den brasilianischen „Jeitinho“ traf

Brasilien, die viertgrößte Automobilnation der Welt. Das Land ist um vieles größer als Europa, zählt über 200 Millionen Einwohner mit einem Durchschnittsalter von etwa 30 Jahren. Der Wohlstand wächst, eine gut situierte Mittelschicht entsteht. Fachleute versichern: In Brasilien entsteht ein Zukunftsmarkt für die Automobilwirtschaft. Deshalb errichtete BMW in dem südamerikanischen Land unlängst sein erstes Werk; jährlich 32.000 Fahrzeuge verlassen dort die Produktionsstraßen. Der Bau des Werks war für BMW ein erfolgreiches Pionierprojekt. Auch beim Projektmanagement setzte das Vorhaben einen gewichtigen Meilenstein: Projektleiter Georg Zeller und sein Team wurden mit dem Deutschen Project Excellence Award 2015 ausgezeichnet. Im Interview berichtet Georg Zeller über seine Mission in Brasilien, über Projektarbeit ohne Verschwendung – und darüber, wie man aus brasilianischen und deutschen Mitarbeitern ein „Dream-Team“ formt.

Vollständiges Interview lesen...

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Der Leitfaden Großprojekte liefert konkrete Handlungsanleitungen zur Umsetzung der Empfehlungen der Reformkommission Bau von Großprojekten und des Aktionsplans Großprojekte.

Hier anschauen

BASF ersetzt Acetylen-Anlage in Ludwigshafen

Am Standort Ludwigshafen errichtet BASF eine World-Scale-Produktionsanlage für Acetylen mit einer Kapazität von 90.000 t/a. Sie soll ab 2019 die bestehende Anlage ersetzen.

 

Mehr lesen...

Bahngrossprojekt Léman 2030 kommt einen Schritt weiter

Ziel des Umbauprojektes ist insbesondere die Verlängerung der Perrons auf 420 Meter, damit zwischen Genf und der Ostschweiz längere Fernverkehrszüge mit einem grösseren Sitzplatzangebot eingesetzt werden können, wie das BAV am Dienstag schreibt. Die SBB wollen die Frequenz der Züge bis 2030 verdoppeln.

Mehr lesen...

Das richtige Risikomanagement kann erfolgsentscheidend für Investitionsprojekte sein

Wenn sich Unternehmen bei Investitionen zu einseitig auf gängige Prozesse und Projektmanagement konzentrieren, bleiben die Ergebnisse oft unter den Erwartungen, kommen zu spät und übersteigen teils dramatisch die Budgets. T.A. Cook-Partner Dirk Frame erklärt die häufigsten Trugschlüsse bei Investitionen in der Prozessindustrie und verweist auf Best Practices zur Steigerung der Erfolgsquote.

Gesamtes Interview mit T.A. Cook-Partner Dirk Frame lesen....

Kontakt

Nicola Papaphilippou
Senior Event Logistics & Operations Manager

Tel. +49 - (0)30 - 88 43 07- 0
n.papaphilippou@tacook.com